Springe direkt zu Inhalt

Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland

Berichte von Veranstaltungen

11.- 12. Oktober 2019: Konferenz an der Nationalen und Kapodistrias-Universität Athen

Das Projekt „Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland“ der Freien Universität Berlin veranstaltete am 11. und 12. Oktober gemeinsam mit der „Werkstatt für historische Forschung und Dokumentation“ am Institut für Geschichte und Archäologie der Nationalen und der Kapodistrias-Universität Athen die Konferenz zum Thema Erinnerung, Zeitzeugnis und digitale Ansätze in der Geschichtswissenschaft: Das Archiv "Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland".

4. Oktober 2019: Tagung im griechischen Bildungsministerium

Am 4. Oktober 2019 fand im Ministerium für Bildung, Forschung und Religionen unter der Ägide des Generalsekretariats für Berufliche Aus- und Weiterbildung sowie Lebenslanges Lernen eine Tagung zum Thema Das digitale Zeitzeugenarchiv „Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland“ im deutsch-griechischen Jugendaustausch statt.

23. April 2018: Projektvorstellung in Berlin

Am Montag, den 23. April 2018, um 15 Uhr, wurde das neue Interviewarchiv "Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland" vorgestellt. Die Veranstaltung fand im Dokumentationszentrum Topographie des Terrors in Anwesenheit von Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wissenschaft sowie den Zeitzeugen Efstathios Chaitidis und Argyris Sfountouris statt.

2. Februar 2017: Projektvorstellung in Athen

Am 2. Februar 2017 wurde das Projekt an der Nationalen und Kapodistrias-Universität Athen der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die Zeitzeuginnen Rosina Asser-Pardo und Efi Papatheodorou. Sie berichteten von ihren Erlebnissen während der Besatzung Griechenlands.