Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland

Das Archiv

Das Interview-Archiv „Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland“ umfasst 90 Erinnerungsberichte von Zeuginnen und Zeugen der deutschen Besatzung Griechenlands während des Nationalsozialismus. Bei den Berichten handelt es sich um lebensgeschichtliche Interviews mit Personen, die über unterschiedliche Erfahrungen wie z. B. die Judenverfolgung, das Überleben der Konzentrations- und Vernichtungslager, den Widerstand, die Vergeltungsaktionen und Massenhinrichtungen und den Besatzungsalltag berichten. Das Archiv bewahrt diese Zeugnisse für die Zukunft und stellt sie für Bildung und Wissenschaft zur Verfügung. Registrieren Sie sich, um die Interviews in dem Archiv ansehen zu können.

Recherchefunktionen

Das Archiv bietet eine kombinierte Volltext- und Filtersuche an. Die Volltextsuche erlaubt es, die vollständig transkribierten und übersetzten Interviews mit selbstgewählten Begriffen zu durchsuchen. Zusätzlich können die Suchergebnisse der Volltextsuche mit Filtern eingegrenzt werden: Namen der Interviewten, Geschlecht, Erfahrungshintergründe, Zeitperioden. Die Filter können auch unabhängig der Volltextsuche genutzt werden.

Bilinguales Archiv

Das Interview-Archiv "Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland" ist bilingual:
Die Interviews des Archivs wurden alle in griechischer Sprache geführt. Alle Interviews wurden transkribiert (verschriftlicht) und ins Deutsche übersetzt. Die Übersetzung kann synchron zum Video gelesen werden. Der jeweils gesprochene Satz wird markiert. Außerdem kann im Vollbildmodus des Videoplayers eine Untertitelung in griechischer oder deutscher Sprache ausgewählt werden. 

Alle Funktionalitäten, Metadaten und Zusatzinformationen wie Inhaltsverzeichnis, Bildunterschriften, Kurzbiografien und redaktionelle Anmerkungen stehen auf Griechisch und Deutsch zur Verfügung.

Begleitmaterialien

Zu jedem Interview stehen umfassende Informationen und Zusatzmaterialien bereit. Zu allen interviewten Personen finden Sie biografische Informationen und Kurzbiographien zum Download. Auch zu der Entstehung der Interviews gibt es Informationen. Transkripte und Übersetzungen stehen als pdfs zum Download bereit. In einer Bildergalerie sind Fotos aus dem Besitz der Interviewten und Fotos von der Interviewsituation verfügbar. Zudem werden die biographischen Stationen jeder und jedes Interviewten auf einer Karte visualisiert. 

Arbeitsmappe

Das Interview-Archiv bietet seinen Nutzerinnen und Nutzern eine personalisierte Arbeitsoberfläche an. So können einzelne Interviews oder die Ergebnisse einer Suche gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt über die Arbeitsmappe wieder abgerufen werden. Außerdem ist es möglich, eigene Anmerkungen zu Interviewabschnitten zu schreiben und zu entscheiden, ob diese nur für einen selbst oder für alle Archivnutzerinnen und -nutzer sichtbar sind.