Springe direkt zu Inhalt

Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland

Preisverleihung am 25. November 2022

Der Campus Marienthal in Hamburg, das Franz-Marc-Gymnasium Markt Schwaben, das Gymnasium Traben-Trarbach und die Waldorfschule Konstanz sind die Gewinner des Schülerwettbewerbs „Challenge History – Remember Hellas“ zur Aufarbeitung der NS-Okkupation in Griechenland. Sie teilen sich gemeinsam das Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro. An der feierlichen Preisverleihung am Freitag, den 25. November 2022 im Dokumentationszentrum Topographie des Terrors in Berlin nahmen neben den prämierten Schülerinnen und Schülern auch die Schirmherrin des Wettbewerbs und Botschafterin Griechenlands in Deutschland, I. E. Mara Marinaki, sowie Sylvia Groneick vom Kulturreferat des Auswärtigen Amtes teil. Prof. Günter M. Ziegler, Präsident der Freien Universität Berlin, Dr. Andrea Riedle, Direktorin der Stiftung Topografie des Terrors sowie der Projektleiter von MOG, Prof. Nicolas Apostolopoulos richteten Grußworte an die anwesenden Gäste und die prämierten Schulen. Die Laudatio verlas Prof. Michele Barricelli von der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Wir beglückwünschen die Schülerinnen und Schüler als auch die betreuenden Lehrkräfte für die herausragenden Projektbeiträge.

Die Aufzeichnung der Preisverleihung können Sie auf dem YouTube-Kanal von MOG ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=7aDBBvKArzE


Die Gewinnerprojekte



Der Campus Marienthal der Max-Schmeling-Stadtteilschule Hamburg: Ein Erklärvideo von SchülerInnen für SchülerInnen zu den verschiedenen Themen auf der MOG-Bildungsplattform


Ein Erklärvideo von SchülerInnen für SchülerInnen: Die Projektgruppe gestaltete ein einführendes Erklärvideo in die Thematik „deutsche Okkupation in Griechenland“, mit dem Ziel deutschen Schülerinnen und Schülern, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen wollen eine erste Hilfestellung und einen chronologischen Überblick über die historischen Ereignisse zu geben. Darüber hinaus stellen die SchülerInnen auch Bezüge zu den zentralen Themen der Lerneinheiten der MOG-Bildungsplattform her. Das Erklärvideo bietet eine aussagekräftige Erstinformation und kann zudem auch als Einstieg in die Nutzung der MOG-Bildungsplattform an Schulen genutzt werden.

Link zum Beitrag des Campus Marienthal Hamburg:
https://www.occupation-memories.org/de/schuelerwettbewerb/beitraege/campus-marienthal/index.html


Das Franz-Marc-Gymnasium Markt Schwaben: Das Massaker von Mouzakata - Ein Schüler-Geschichtspodcast

Ein Team aus Schülerinnen und Schülern des 9. und 10. Jahrgangs hat sich mit der gemeinsamen jüngeren Geschichte beider Länder auseinandergesetzt, die im Zweiten Weltkrieg tiefe Wunden in Griechenland hinterlassen hat. Die Schülergruppe gestaltete dazu einen Podcast „Das Massaker von Mouzakata“, das sich nicht nur mit dem schwierigen Thema deutscher Kriegsverbrechen auf der Insel Kefalonia beschäftigt, sondern auch der Frage nachgeht, wie man durch das Wissen über die Vergangenheit zu einer gemeinsamen deutsch-griechischen und europäischen Freundschaft finden kann.

Link zum Beitrag des Franz-Marc-Gymnasiums Markt Schwaben:
https://www.occupation-memories.org/de/schuelerwettbewerb/beitraege/markt-schwaben/index.html


Das Gymnasium Traben-Trarbach: Denk mal – mach mal: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß?

Die Projektgruppe beschäftigte sich mit der Zeit der deutschen Okkupation und den Schicksalen der ZeitzeugInnen aus dem MOG-Archiv und stellte sich so bewusst in die Tradition von "Denk mal - mach mal", dem demokratischen Entwicklungsprozess der Schule. Mit dem Motte "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß?" will die Projektgruppe verdeutlichen, dass Unwissenheit nicht heißen kann, dass man sich mit der Vergangenheit nicht verantwortlich auseinandersetzen sollte. Der Europatag an der Schule stand ganz im Zeichen Griechenlands. Dazu gestaltete die Schülergruppe eine Ausstellung mit Plakaten, Quiz- und Hintergrundmaterialien zur NS-Okkupation Griechenlands.

Link zum Beitrag des Gymnasiums Traben-Trarbach:
https://www.occupation-memories.org/de/schuelerwettbewerb/beitraege/traben-trarbach/index.html


Die Freie Waldorfschule Konstanz: „vergessen“ - Ein Film über Alltag und Leben im Krieg und im Widerstand

Die Projektgruppe versuchte in ihrem Kurzfilm den Alltag und das Leben im Krieg am Beispiel der Protagonistin „Berenike“, einer jungen Griechin, die sich dem Widerstand anschloss, darzustellen. Mit ihrem Film wollen sie zum Nachdenken anzuregen. Die Gruppe recherchierte nach Originalmaterialien, etwa historische Briefe von Widerstandskämpferinnen und -kämpfern und verwob diese zu einer bewegenden Geschichte. Der Film stellt eine Brücke zwischen heutigen Jugendlichen und der Geschichte der deutschen Okkupation in Griechenland her.

Link zum Beitrag der Waldorfschule Konstanz:
https://www.occupation-memories.org/de/schuelerwettbewerb/beitraege/waldorfschule-konstanz/index.html