Springe direkt zu Inhalt

Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland

Förderung und Kooperationen

Das Projekt "Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland" wird finanziell getragen vom Deutsch-Griechischen Zukunftsfonds aus Mitteln des Auswärtigen Amts der Bundesrepublik Deutschland, von der Stavros Niarchos Stiftung, von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) sowie von der Freien Universität Berlin. Es kooperiert mit der Nationalen und Kapodistrias-Universität Athen und mit dem Goethe-Institut Athen.

Förderung

Auswärtiges Amt

Das Auswärtige Amt hat einen "Deutsch-Griechischen Zukunftsfonds" eingerichtet, der u.a. die wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten zur historischen Aufarbeitung der Weltkriegsereignisse fördert. Durch die Finanzierung einzelner Projekte sollen eine gemeinsame deutsch-griechische Erinnerungskultur geschaffen und gegenüber den Opfergemeinden Zeichen der Versöhnung gesetzt werden. Mit einer Million Euro jährlich ausgestattet, unterstützt der "Deutsch-Griechische Zukunftsfonds" Projekte, die der Versöhnung und der historischen Aufarbeitung der Kriegsgeschehnisse zwischen Deutschland und Griechenland dienen.

www.auswaertiges-amt.de

Stavros Niarchos Stiftung

Die Stavros Niarchos Stiftung ist eine der führenden philanthropischen Organisationen weltweit und vergibt Förderungen in den Bereichen Kunst und Kultur, Bildung, Gesundheit und Medizin sowie soziale Wohlfahrt. Die Stiftung fördert wissenschaftliche Projekte, die eine positive gesellschaftliche Wirkung haben. Ziel der Stiftung ist es, wichtige Programme und Initiativen, die Unterstützung bieten und positive und langfristige Veränderungen für die gesamte Gesellschaft herbeiführen können, umfassend, konsistent und geplant zu unterstützen.

www.snf.org

Freie Universität Berlin

Die 1948 gegründete Freie Universität Berlin hat 32.000 Studierende und wurde wiederholt in der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder ausgezeichnet.

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) ist das Kompetenzzentrum für E-Learning, E-Research und Multimedia an der Freien Universität Berlin. Hier werden die Interviews mit den Zeitzeuginnen und Zeitzeugen digitalisiert und erschlossen sowie die interaktive Online-Plattform mit zugehörigen Bildungsmaterialien entwickelt.

www.fu-berlin.de
www.cedis.fu-berlin.de

Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ)

In Erinnerung an die Opfer nationalsozialistischen Unrechts engagiert sich die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ) für die Überlebenden und setzt sich für Menschenrechte und Völkerverständigung ein. Die Stiftung EVZ ist damit Ausdruck der fortbestehenden politischen und moralischen Verantwortung von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft für das nationalsozialistische Unrecht und gegenüber seinen Opfern. Gegründet wurde die Stiftung im Jahr 2000 von der deutschen Bundesregierung und der Stiftungsinitiative der deutschen Wirtschaft, um Zwangsarbeiter des NS-Regimes zu entschädigen. Seit dem Abschluss der Auszahlungen fördert die Stiftung Projekte zu Versöhnung.

www.stiftung-evz.de

Kooperation

Nationale und Kapodistrias-Universität Athen

Die Nationale und Kapodistrias-Universität Athen wurde 1837 gegründet und ist die älteste der neuzeitlichen Universitäten des östlichen Mittelmeerraums. Sie ist mit über 84.000 Studierenden die zweitgrößte Universität Griechenlands. Sie besteht aus sieben Fakultäten. Das Studium der Geschichtswissenschaft im Fachbereich für Geschichte und Archäologie vermittelt einen Überblick über die europäische und Globalgeschichte und befasst sich mit allgemeinen Fragestellungen des Fachs aus unterschiedlichsten Perspektiven.

http://en.uoa.gr